HOME
H
IV positiv? Na und!

Aidshilfe Ludwigshafen e.V. Öffnungszeiten:
Frankenthaler Str. 71 Montag: 11:00 bis 15:00 Uhr
67059 Ludwigshafen Donnerstag: 11:00 bis 18:00 Uhr
Tel.: 0621-685 675 21 und nach Vereinbarung

 

Download.png


Das Anonyme Telefon

0621 -685 675 14

unsere Leistung

Wir bringen Licht ins dunkel. Jeder unserer Berater und Trainer ist HIV-positiv und hat mit der Infektion seine Erfahrungen gemacht. Mit dem Wissen und Erlebnissen können Erfahreungen dem Ratsuchenden näher gebracht werden.

Darüber hinaus besuchen unsere Mitarbeiter, Seminar- und Fortbildungseinheiten, um die Qualität in der Beratung und Prävention stetig zu verbessern.

 

Du hast jemand kennen gelernt der HIV-Positiv ist, möchtest jetzt wissen wie Du damit umgehen sollst.

In deinem Unternehmen hat sich jemand als HIV-Positiv geoutet. Jetzt möchtest Du wissen, wie Du damit umgehen sollst.

Es gibt viele Möglichkeiten um eine Beratung zu HIV und AIDS in Anspruch zu nehmen.
Doch wo kann ich eine Beratung erhalten, die Kostenlos, Anonym und zugleich Vertraulich ist?

Wir von der Aidshilfe sind lediglich an Deinen fragen interessiert. Wir wollen Deinen Namen nicht
wissen. Auch nicht wo Du Wohnst oder Beruflich machst.

Allein Deine Fragen stehen im Vordergrund. Unsere Berater unterliegen der Schweigepflicht und kann nur durch eine Richterliche Verfügung oder wenn eine
Straftat im Hintergrund aufgehoben werden.

 

Unter HIV Prävention versteht man Aufklärung zur Vermeidung einer Infektion und Leben mit HIV.

Die Aidshilfe Ludwigshafen e.V., bietet seit Beginn an, Präventionen. Dieser Service wird hauptsächlich von Schulen jeder Leistungsstufe ab dem 8. Schuljahr oder von Schulen im med. und Pflegebereich in Anspruch genommen. 

Ein besonderer Dank gilt unseren Trainern, die die Prävention Moderieren. Sie bieten allen Teilnehmern die Gelegenheit, am täglichen Leben mit HIV teil zu haben.

Die Trainer erzählen eine Geschichte, die sie selbst erlebt haben.

Du darfst also gespannt sein.

 

Um Diskriminierung handelt es sich immer dann, wenn man benachteiligt wird. Sie trifft Menschen aufgrund ihrer (oder der ihnen zugeschriebenen) ethnischen Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, sexuellen Identität, Hautfarbe oder äußeren Erscheinung, aufgrund ihres Alters, Geschlechts oder Aufenthaltsstatus’, aufgrund einer Behinderung oder anderer Merkmale.

„Diskriminierung“ ist ein Oberbegriff für verschiedene Phänomene, denen eines gemeinsam ist: Sie ziehen bestimmte Merkmale einer Person heran und begründen damit eine Benachteiligung.

Diskriminierung richtet sich dabei sowohl gegen einzelne Menschen als auch gegen Gruppen, etwa Menschen mit HIV, Menschen mit Kopftuch oder Menschen mit Behinderung. Diskriminierung kann sich dabei zum Beispiel in einer bestimmten Handlung, in der Art des Sprechens, aber auch strukturell zeigen.

 

Wir möchten die neusten Erkentnisse und Entwicklungen in Der HIV Therapie der Bevölkerung näher bringen, und Vorurteile gegenüber HIV-positive abzubauen.

Unser Präventionsteam bereist dazu verschiedene Standorte in der Region und jede menge Infomaterial und natürlich die Aids-Teddys in groß und klein dabei.

Natürlich berät unser Team auch individuell über HIV.